Zum Beginn des Studiums wird schnell klar, wer welche Interessen verfolgt. Wir zeigen euch 9 Typen, die in jedem Hörsaal zu finden sind.

Von karrieregeil bis Partymaus – diese neun Typen gibt es in jedem Studium.
Kaum hat die Uni begonnen ist klar, wer am meisten Party macht oder wer noch daheim wohnt. (Foto: © WavebreakmediaMicro / Dollar Photo Club)

Sobald die Uni losgeht, finden sich die Erstsemester in ihre Rollen ein. Dabei gibt es einige Typen, die mit Sicherheit in jedem Studiengang auftauchen. Diesen neun werdet ihr wohl oder übel begegnen:

#1 Die Partymaus

Die Partymaus ist vom Dorf in die Grossstadt gezogen und geniesst das selbstbestimmte Leben im Studium in vollen Zügen. Ungeplant läuft hier aber nichts: Der Party-Wochenplan ist streng durchgetaktet, sodass sie auf keiner Veranstaltung fehlt. Die Feierwütige plant direkt ihren Erasmusaufenthalt in Barcelona und bleibt definitiv zwei Semester dort.

#2 Der Nerd

Dieses Exemplar gehört zu den ehemaligen Einzelgängern in der Schulzeit. In der Uni trifft er auf unzählige Gleichgesinnte und muss sich den neuen zwischenmenschlichen Herausforderungen stellen. Wenn das nicht funktioniert, sitzt der Nerd schon bald in guten alter Tradition allein am Tisch in der Mensa, während er über hochkomplizierte Themen sinniert.

#3 Die Wiederkehrer

Für die Wiederkehrer ist das Studium nichts Neues mehr. Sie haben mindestens schon einen Semesterstart hinter sich und wissen wie der Hase läuft. Als Kenner sagen sie dir, welche Studiengänge und Mensamenüs taugen und vor allem, wie man sich Scheine anrechnen lassen kann.

#4 Der Streber

Der Streber hat sein Abitur mit der Bestnote abgeschlossen und sitzt jetzt in einem der zugangsbeschränktesten Studiengänge. Hier fällt er besonders durch eine Frage auf: „Ist das klausurrelevant?“ Wer einen guten Draht zum Streber hat, kann sich idealerweise die Mitschriften für die Prüfungsvorbereitung kopieren.

#5 Die Engagierte

Sie ist überall dabei, wo man sich engagieren kann. Als Teil der Fachschaftsgruppe werden Spenden gesammelt und Flash-Mobs organisiert. Die Engagierte meldet sich vor jeder Vorlesung zu Wort, um noch schnell eine wichtige Ankündigung zu machen oder eine Liste herumzugeben.

#6 Der Daheimgebliebene

Der Daheimgebliebene studiert dort, wo er aufgewachsen ist. Er wohnt noch bei den Eltern und lässt sich hier von vorne bis hinten bedienen – denn Muttis Küche schmeckt einfach besser als die Gerichte in der Mensa.

#7 Der Karrieregeile

Den Karriere-Typen macht vor allem sein Interesse nach Erfolg und schnellem Reichtum aus. Seine Mitmenschen sind ihm in der Regel gleich, denn so konzentriert er sich besser auf einen steilen Aufstieg in die Chefetage. Studiengänge wie BWL und Jura sind somit prädestiniert für den Karrieregeilen.

#8 Der Reiche

Polierte Schuhe, teures Jacket? Das kann nur der Reiche sein. Wie schnell er sein Studium abschliesst ist eigentlich egal, denn er verfolgt das eh nur der Familie zuliebe. Der Hörsaal, in dem man ihn am häufigsten findet, ist in der Regel nach seinem Vater benannt.

#9 Die Gruppe

Die Gruppe ist vielleicht schon zusammen zur Schule gegangen oder hat sich direkt bei den Einführungsveranstaltungen kennengelernt. Sie machen auch neben dem Studium alles gemeinsam und sitzen in der Vorlesung grundsätzlich nebeneinander. Praktischerweise haben alle den gleichen Stundenplan.

 

Mit Material von sueddeutsche.de