Dank des Kickstarter-Projektes Lyfe können eure Pflanzen zukünftig schweben und rotieren – allein mithilfe von Magneten.

Dank des Crowdfunding-Projektes Lyfe können eure Pflanzen ab sofort schweben
Dank des Crowdfunding-Projektes Lyfe können eure Pflanzen ab sofort schweben (Screenshot via Kickstarter-Seite von Lyfe)

Blumentöpfe gibt es in nahezu unendlich vielen Variationen – welcher davon auf der heimischen Fensterbank landet, ist in der Regel reine Geschmackssache und hat wenig mit Funktionalität zu tun. Derzeit läuft auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter das Projekt Lyfe, das für Pflanzen-Fans aus aller Welt ziemlich interessant sein dürfte. Die Macher von Lyfe präsentieren einen Blumentopf, der der Gravitation zu trotzen scheint.

Lyfe nutzt Magneten, um Pflanzen in der Luft zu halten 

Der schwebende Blumentopf Lyfe ist die Idee des schwedischen Designers Simon Morris und schwebt allein mithilfe von Magneten in der Luft. Die Magnete halten den geometrisch geformten Blumentopf über einer Basis aus Holz und ermöglichen darüber hinaus, dass Lyfe sich um 360 Grad drehen kann. Für Pflanzen ist dieser Umstand von besonderem Vorteil: Auf diese Weise bekommen alle Seiten des Blümchens gleichmässig viel Licht ab und das Wachsen wird erleichtert.

(GIF via Kickstarter-Seite von Lyfe)

Mal was ganz anderes: Lyfe bringt Leben in eure Bude

Der Blumentopf selbst besteht aus Silikon, kann mit Erde befüllt werden und verfügt über ein Wasserreservoir, womit eine Überbewässerung der Pflanze vermieden werden soll. Der Holzblock, der zum Betrieb der Magneten mit einer herkömmlichen Steckdose verbunden werden muss, bringt rund ein Kilogramm auf die Waage, das Holz stammt laut Simon Morris aus einer nachhaltigen Quelle. Auf Kickstarter hat Lyfe schon nach kurzer Zeit das Finanzierungsziel erreicht – der Blumentopf wird also tatsächlich in die Serienproduktion gehen. Wer sich Lyfe vorbestellt, soll schon ab September mit der Lieferung rechnen können. Kostenpunkt: rund 220 Schweizer Franken. In Aktion seht ihr das Gadget in diesem Video:

 

Mit Material von kickstarter.com