Chronisch knapp bei Kasse sein ist eine Krankheit, die vor allem junge Erwachsene betrifft. Wie ihr eure Geldsorgen wieder in den Griff kriegt, lest ihr hier.

Mit diesen 11 Spar-Tricks bleibt mehr Geld übrig
Chronisch knapp bei Kasse? Hier kommen 11 Spar-Tricks, die euren Geldbeutel wieder füllen (Foto: © tuk69tuk / Adobe Stock)

Fast jeder hätte gerne monatlich ein paar Kröten mehr, um sich einen Hauch Luxus erlauben zu können. Viele Menschen, die diesen Wunsch innerlich hegen, sehen oft nicht, dass sie tatsächlich etwas mehr Geld haben könnten, würden sie ihr monatliches Budget nicht für unnötigen Krimskrams aus dem Fenster werfen. In der letzten Woche hatten wir euch schon einmal wichtige Tipps präsentiert. Heute zeigen wir euch, dass Not erfinderisch macht. Die US-Amerikanerin Danielle Wagasky hat es am eigenen Leib zu spüren bekommen: Sie musste ihre vierköpfige Familie fünf Jahre lang mit knapp 1’100 US-Dollar monatlich über die Runden bringen. Und surprise, surprise – sie hat es geschafft! Hier kommen die Top 11 Spar-Tricks der Schnäppchen-Jägerin:

#1: Buch über die Ausgaben führen

Step eins auf dem Weg zu mehr Kohle: Findet heraus, wie viel ihr aktuell ausgebt. Behaltet dafür jeden einzelnen Kassenzettel und schreibt auf einer Liste nieder, wie viel ihr für was hinblättern musstet. Besonders bewährt hat sich in diesem Fall die gute alte Excel-Tabelle. Oder ihr nutzt eine der zahlreichen Apps, die eure Ausgaben automatisch speichern.

#2: Impulskäufe vermeiden

Hier ein T-Shirt, dort ein neues Spiel für die PlayStation und im nächsten Laden noch ein paar neue Ohrringe: Wenn ihr das nächste Mal durch die City bummelt, solltet ihr euch nicht zu einem Impulskauf hinreissen lassen. Wenn euch das neue Teil einen Tag später immer noch im Kopf herum spukt, könnt ihr erneut darüber nachdenken, ob ihr es wirklich braucht – oder ob es reine Geldverschwendung wäre.

#3: Umschlag-System

Das sogenannte Umschlag-System ist nicht nur einfach, sondern auch höchst effektiv: Zunächst bestimmt ihr, wie hoch euer Budget für eine bestimmte Kategorie monatlich ausfallen soll. Diesen Geldbetrag packt ihr dann in einen Umschlag und geht dort nur ran, wenn ihr ein paar Moneten für die jeweilige Kategorie benötigt. Vorteil: So merkt ihr darüber hinaus, wenn das Budget für eine bestimmte Kategorie zur Neige geht.

#4: Seltener im Supermarkt einkaufen

Zugegeben: Es ist wirklich verlockend, nach jedem Uni-Tag durch den Supermarkt zu schlendern und sich mit Lebensmitteln für den kommenden Abend einzudecken. Geht ihr allerdings nur einmal pro Woche einkaufen und kauft dafür mehr, werdet ihr nicht zu unnötigen Ausgaben verführt.

#5: Fleischkonsum reduzieren

Ein ganz einfacher Spar-Trick: Etwas häufiger auf Fleisch verzichten, denn Fleisch gehört zu den teuersten Lebensmitteln.

#6: Eigenmarken an die Macht

No-Name-Produkte sehen meist langweilig aus und manchmal schmecken sie sogar schlechter. Manchmal aber auch nicht! Das könnt ihr nur herausfinden, wenn ihr sie ausprobiert. Durch den Kauf von Hausmarken spart ihr definitiv jede Menge Geld.

#7: Kocht selber

Viele Menschen vergessen, dass es weitaus günstiger ist, selbst zu kochen, anstatt das dritte Mal in einer Woche mit Freunden Essen zu gehen. Kochen kann auch Spass machen – probiert es aus!

#8: Stattet euch mit Basic-Kleidungsstücken aus

Schlichte Kleidungsstücke sind nicht nur zeitlos, sondern passen auch zu allem. Ausgefallene Teile hingegen kosten häufig mehr und lassen sich nicht so leicht kombinieren. Je mehr Basics ihr im Kleiderschrank habt, desto besser – ihr könnt sehr viel mehr daraus machen und spart nebenbei jede Menge Geld.

#9: Versicherungen überprüfen

Zahlreiche Menschen bleiben jahrelang bei denselben Versicherungen, ohne zu überprüfen, ob es eventuell günstigere gibt, die ihnen die gleichen Leistungen bieten. Der Tipp von der Spar-Expertin: Überprüft eure Versicherungen einmal jährlich.

#10: Qualität anstatt Quantität

Oft lohnt es sich nicht wirklich, beim günstigsten Angebot direkt zuzuschlagen. Besonders im Hinblick auf Kleidung ist es meist besser, auf Qualität zu setzen. Qualitativ hochwertige Produkte kosten zwar mehr, halten dafür aber auch sehr viel länger.

#11: Günstige Hobbys

Einige Freizeitaktivitäten sind günstig oder sogar kostenlos. Wie wäre es mal wieder mit einem Picknick im Park oder mit einer Velo-Tour? Versucht Dinge zu finden, die wenig kosten, aber trotzdem jede Menge Spass machen!

 

Mit Material von businessinsider.de