Zwar können wir uns Intelligenz nicht anessen, es gibt jedoch Lebensmittel, die besonders gut für unsere Gehirnzellen sind.

Diese zehn Nahrungsmittel sind wie Doping für unser Gehirn
Brainfood: Zehn Lebensmittel, die gut für unsere grauen Zellen sind (Foto: jill111 CC0 Public Domain / pixabay.com)

Die Semesterprüfungen stehen definitiv vor der Türund unserem Gehirn verlangen wir Höchstleistungen ab. Dafür benötigt es jedoch Unterstützung: Warum gesunde und regelmässige Nahrung wichtig für die Konzentration und Leistungsfähigkeit ist, haben wir alle schon im Kindergarten gelernt. Noch mal zur Erinnerung: Unser Gehirn verbraucht über ein Fünftel des täglichen Energiebedarfes, doch anders als zum Beispiel Fettgewebe oder Muskeln ist es nicht in der Lage, Energie zu speichern – die Leistung unseres Gehirns hängt also davon ab, welche Nährstoffe wir zur Verfügung stellen. Im Folgenden präsentieren wir euch unsere Brainfood-Top-Ten. Diese zehn Lebensmittel sollten ganz weit oben auf eurem täglichen Speiseplan stehen:

Brainfood #1: Wasser

Viel trinken ist nicht nur der Schlüssel zu einem reinen Hautbild, sondern auch zur Leistungsfähigkeit unserer Denkzentrale. Mediziner empfehlen zwei bis drei Liter Wasser am Tag, denn die zugeführte Flüssigkeit sorgt dafür, dass der Körper mit ausreichend Sauerstoff versorgt und gut durchblutet wird. Zu diesem Zweck eignen sich übrigens auch Tee oder ungesüsste Saftschorlen.

Brainfood #2: Vollkorn

Vollkornprodukte haben den grossen Vorteil, dass sie nicht viel Verdauungsarbeit erfordern. Die Konsequenz daraus ist, dass der Körper weniger Energie verbraucht – Energie also, die das Gehirn nutzen kann, um effektiv zu arbeiten. Besonders Haferflocken sind reich an Magnesium, Eisen und Vitamin-B, die positiv auf die Synapsenbindung der Nerven wirken.

Brainfood #3: Omega-3-Fettsäuren

Neben Kohlenhydraten sind Fette der wichtigste Energielieferant für unser Gehirn. Omega-3-Fettsäuren sollen Studien zufolge die Gedächtnisleistung steigern und das Risiko von Alzheimer senken. Besonders reich an Omega-3-Fettsäuren sind Fisch, Sojasprossen und Leinsamen.

Brainfood #4: Blaubeeren

Unser Geheimtipp: Blaubeeren. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern regen die Informationsübertragung zwischen den einzelnen Neuronen unseres Körpers an und verbessern dadurch sowohl die Denkfähigkeit als auch die Reaktionszeit.

Brainfood #5: Avocado

Avocados sind absolute Vitaminbomben und bringen mit ihren B1- und B6-Vitaminen den Stoffwechsel im Gehirn in Schwung. Wer hätte das gedacht?!

Brainfood #6: Brokkoli

Brokkoli ist nach wie vor eines der wichtigsten Nahrungsmittel für den menschlichen Körper, denn das Gemüse liefert Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin, die dafür zuständig sind, das Gehirn vor freien Radikalen zu schützen.

Brainfood #7: Walnüsse

Die in Walnüssen enthaltenen Aminosäuren verbessern einerseits das Denkvermögen und die Reaktionsfähigkeit und schützen andererseits vor Verkalkung. Das in Walnüssen enthaltene Magnesium beruhigt darüber hinaus die Nerven – ein Brainfood-Booster, wie er im Buche steht!

Brainfood #8: Bananen

Bananen eignen sich besonders als Snack vor wichtigen Prüfungen, denn sie enthalten viel Magnesium, welches die Nerven stärkt. Ausserdem ist der Fruchtzucker in Bananen leicht verdaulich und sorgt für einen schnellen Energiekick.

Brainfood #9: Tomaten

Dass Tomaten die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit stärken, hätte wohl niemand vermutet. Probiert es mal aus!

Brainfood #10: Eier

Auch dieses Nahrungsmittel solltet ihr in euren täglichen Speiseplan einbeziehen, denn Eier enthalten sogenanntes Acetylcholin – einen Gedächtnisbotenstoff, der wichtig für die Signalübertragung und die Lernfähigkeit ist.

 

Mit Material von instyle.de